Winterjacken im Test 2013: Doppeljacken

Mehr zu dieser Fotostrecke:   Doppeljacken für Wanderer und Skifahrer im Test

Zurück Weiter

 

Doppeljacken im Test
Foto: Hersteller
Wer eine vielseitige Ganzjahresjacke für anspruchsvolle Wanderungen und Treks sucht, liegt mit dem Testsieger von Jack Wolfskin goldrichtig.
Preis: 350 Euro, Gewicht: Außenjacke: 720 g, Innenjacke: 520 g
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Jack Wolfskin Cascade Mountain
Zurück Weiter

 

Doppeljacken im Test
Foto: Hersteller
Die rundum gelungene Damenjacke Mammut Ayaka 4S Jacket zählt zu den wenigen Testmodellen, die sich für Wanderungen bei kräftigem Dauerregen eignen.
Preis: 430 Euro, Gewicht: Außenjacke: 600 g, Innenjacke: 460 g
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Mammut Ayaka 4S Jacket
Zurück Weiter

 

Doppeljacken im Test
Foto: Hersteller
Das recht teure Mammut-Herrenmodell Ayako 4S Jacket spielt seine Stärken vor allem im Winter aus - auch wenn es körperlich so richtig zur Sache geht.
Preis: 430 Euro, Gewicht: Außenjacke: Keine Angabe, Innenjacke: 445 g
Testurteil: Gut
Zum Test der Mammut Ayako 4S Jacket
Zurück Weiter

 

Doppeljacken im Test
Foto: Hersteller
Komfortable Doppeljacke mit top Klima und einer reichthaltiger Ausstattung, die sich vor allem für die kalte Jahreszeit empfiehlt.
Preis: 300 Euro, Gewicht: Außenjacke: 800 g, Innenjacke: 460 g
Testurteil: Gut
Zum Test der Marmot Gorge Component
Zurück Weiter

 

Doppeljacken im Test
Foto: Hersteller
Wer eine vielseitige Ganzjahresjacke für anspruchsvolle Wanderungen und Treks sucht, liegt mit dem Testsieger von Jack Wolfskin goldrichtig.
Preis: 350 Euro, Gewicht: Außenjacke: 720 g, Innenjacke: 520 g
Testurteil: Sehr gut
Zum Test der Marmot Tamarak Component
Zurück Weiter

 

Doppeljacken im Test
Foto: Hersteller
Frauen, die flauschige Fleecejacken lieben, sollten sich die Futura von Schöffel anschauen. Sie bietet insgesamt eine sehr ordentliche Leistung.
Preis: 300 Euro, Gewicht: Außenjacke: 615 g, Innenjacke: 400 g
Testurteil: Gut
Zum Test der Schöffel Futura II DJ
Zurück Weiter

 

Foto: Hersteller
Bei der Keel vereint Schöffel eine luftige Softshell und eine solide Funktionsjacke. Insgesamt eher für kälteunempfindliche zu empfehlen.
Preis: 300 Euro, Gewicht: Außenjacke: 700 g, Innenjacke: 435 g
Testurteil: Gut
Zum Test der Schöffel Keel II DJ
Zurück Weiter

 

Doppeljacken im Test
Foto: Hersteller
Das robuste, recht warme The-North-Face-Herrenmodell kostet wenig, trägt sich aber nicht ganz so geschmeidig. Der Nässeschutz geht in Ordnung.
Preis: 250 Euro, Gewicht: Außenjacke: 740 g, Innenjacke: 565 g
Testurteil: Gut
Zum Test der The North Face M'S Atlas Triclimate
Zurück Weiter

 

Doppeljacken im Test
Foto: Hersteller
Für Frauen, denen selten zu warm ist, stellt die The-North-Face-Damenjacke trotz des eher schwachen Klimakomforts eine preiswerte Alternative dar.
Preis: 250 Euro, Gewicht: Außenjacke: 590 g, Innenjacke: 460 g
Testurteil: Gut
Zum Test der The North Face W MS Atlas Triclimate
Zurück Weiter

 

Foto: Hersteller
Vaude schickt mit der Velan 3-1 eine sehr komfortable Doppeljacke ins Rennen. Sie spielt ihre Stärken im Winter aus, eignet sich aber weniger für Dauerregen oder den Alltag.
Preis: 300 Euro, Gewicht: Außenjacke: Keine Angabe, Innenjacke: 375 g
Testurteil: Gut
Zum Test der Vaude Velan 3-1
Doppeljacken im Test Foto: Hersteller
Doppeljacken im Test Foto: Hersteller
Doppeljacken im Test Foto: Hersteller
Doppeljacken im Test Foto: Hersteller
Doppeljacken im Test Foto: Hersteller
Doppeljacken im Test Foto: Hersteller
Foto: Hersteller
Doppeljacken im Test Foto: Hersteller
Doppeljacken im Test Foto: Hersteller
Foto: Hersteller