Der Reitbegleithund

Datum: 04.07.2014 (20:00) bis 04.07.2014
Ort: 55471 Kümbdchen
Land: Deutschland
Kategorie: Vortrag
Webseite zum Event: http://www.dilligsmuehle.de
Weitere Informationen: Pferdehof Dilligsmühle
55471 Kümbdchen
Die Dilligsmühle liegt in einem weiten sonnigen Wiesental am Külzbach vor den Toren von Simmern, der Kreisstadt des Rhein-Hunsrück-Kreises.

Der Reitbegleithund

Was gibt es schöneres als mit Hund und Pferd im Gelände unterwegs zu sein ?
Der Hund läuft vertrauensvoll , gelassen und freudig am Pferd mit .

Den Ausritt genießen mit der Gewissheit das man jederzeit erfolgreich mit leisesten Hör -und Sichtzeichen auf seinen Hund einwirken kann?

Er läuft bei Fuß am Pferd, kommt sicher auf Zuruf heran, lässt sich vom Pferd aus anleinen, geht auf Handzeichen links und rechts am Pferd, lässt sich vorausschicken , macht sicher Sitz und Platz, rauft nicht mit anderen Hunden, belästigt weder Mensch noch Tier und bleibt beim Ausritt auf dem Weg ohne im Wald zu verschwinden.

Ein Wunschtraum?
Nein, durchaus nicht!

Vorraussetzung ist natürlich auch das wir auch noch ein Pferd haben das gelassen und ruhig und doch sensibel auf unsere reiterlichen Hilfen reagiert den Hund respektiert und auch vertraut.
Bevor der Hund am Pferd mitlaufen kann braucht auch er zunächst eine solide Grundausbildung am Boden und muss eine innige Beziehung zu seinem Herrchen auf bauen .
Sehr schnell hat er nämlich gelernt das Herrchen im Sattel nicht wirklich eine Einwirkungsmöglichkeit hat und wird sehr schnell seine eigenen Wege gehen!

Pferd und Hund sind in ihren Instinkten und Körpersprachen zwei vollkommen unterschiedliche Tiere, Jäger und Beutetier.

Wie ist es überhaupt möglich das Hund und Pferd ein Team werden können?

Beide Tiere leben in einer sozialen Gemeinschaft mit strengen Regeln, der Herde und dem Rudel.
Ich als Mensch übernehme die konsequente Führung, stelle die Regeln auf und bin der Dolmetscher zwischen Hund und Pferd.

Das setzt eine Menge Wissen über die Körpersprache und das (Lern)Verhalten von Hund und Pferd voraus, ebenso Einfühlungsvermögen, Konsequenz und Führungsqualitäten .

Aber vor allem braucht Ausbildung Zeit!
Der Weg ist das Ziel, aber es lohnt sich, sicher!

Dagmar Breitbach